Bookblog

Familiengeheimnisse …

Mutter, was hast du mir verschwiegen? – Es gibt sie in jeder Familie: diese Geheimnisse, über die niemand spricht. Diese Momente, wenn sich das Gegenüber abwendet oder weniger gekonnt das Thema wechselt, weil „man darüber nicht spricht“. Zurück bleibt mitunter mehr als nur die unbeantwortete Frage. Zurück bleiben auch die unbeantworteten Gefühle des Fragenden. Stefanie, … Weiterlesen …

Werden Sie ebenso glücklich und froh …

Sie faszinieren, denn sie erinnern an 1001 Nacht und sind doch anders. Sie werden nicht von Scheherazade erzählt, sondern von Vougar Aslanov, einem aserbaidschanischen Schriftsteller, der sich schon seit langer Zeit dafür einsetzt, sein Land und seine Kultur in Deutschland bekannt zu machen. Asbaidschan – das Land des Feuers. Im kaspischen Kaukasus, das schon seit … Weiterlesen …

Das Schweigen der Bücher…

Als bestes Buch erhielt Der letzte Kampf des Kapitän Ni’Mat von Mohamed Leftah den Mamounia-Literaturpreis 2011und steht doch gerade in Marokko auf dem Index. Zensiert vom Ministerium für Kommunikation. Was steht in diesem Buch, dass Marokko es nicht lesen soll? Kurz gesagt, erzählt Mohamed Leftah die Geschichte eines rebellischen Hauptmanns, der die langen Tage nach dem aktiven … Weiterlesen …

ICH STEH IM REGEN… Das Wetter und andere Kapriolen

Juli. Griechenland, genauer gesagt, dort wo vor uralten Zeiten Nestor seinen Palast hatte. Genau, das war der, der fast überall dabei war, von Troja bis zur Kalydonischen Jagd. Erholt von einem energie- und ereignisreichen Ausflug in die Stadt, wo Milch und Honig fliessen (Meligala), stand ich in freudiger Erwartung des Busses Kalamata-Patra an der Nationalstrasse. … Weiterlesen …

Surreal und bizzarr – vom Feinsten

Eine Dystopische Novelle „Angriff der Maismenschen“ hat man mir mit der Bemerkung „Satire!“ auf der letzten Leipziger Buchmesse in die Hand gedrückt. Und für sowas habe ich einen Faible.  „Finger weg von Männern. Die sind gefährlich!“ hat mir der Autor als Widmung ins Buch geschrieben. Dieser Mais ist wirklich kein Zartgemüse aus der Dose. Puh! … Weiterlesen …

IPHIGENIE UND BIG PHARMA

Helga Brehr, bekannt unter anderem auch den Freunden des Griechisch-Deutschen Lesefestivals, hat diese Novelle geschrieben und erneut ihrer Liebe zum alten griechischen Drama Ausruck verliehen. Wie wäre es wohl, wenn ein Vater heute seine Tochter auf dem Altar der Pharmakologie opfern soll, wenn der Probant nicht mehr der – für einen eventuell lebenslangen Schaden – … Weiterlesen …

Kälte kriecht durch die Zeilen …

Patricia Holland Moritz hat sich für ihr neuestes Werk „Der Menschenleser“ eine wahre Begebenheit zum Thema genommen: die Eberswalder Knabenmorde, die der Kochlehrling Erwin Hagedorn 1969 an zwei neunjährigen Schülern verübte. Später kam noch ein dritter hinzu. Holland Moritz‘  Buch verfolgt den Lebenslauf und die Ermittlungen ihres im Buch fiktiv „Joachim Klinger“ genannten pädophilen Blutsadisten … Weiterlesen …

Wie im Rausch durch ein Mohnfeld…

„Roter Mohn verblasst nicht – ein bremisch-kretischer Beziehungsroman“ schreibt Wilfried Stüven auf dem Cover seines Buches. Du Untertreiber, du (ich darf ihn duzen, ich kenne ihn nämlich persönlich)! Das ist kein einfacher Beziehungsroman. Das ist ein waschechter Thriller, den Du da hingelegt hast – und zwar auf jeder einzelnen Buchseite. Wird sie morden? Wird er … Weiterlesen …

In Kassel kippt der Herkules vom Sockel

Denn hier findet die Ober-Apokalypse statt, die sich Marie-Christin Spitznagel hat einfallen lassen. Vier Kassler Mädchen aus dem beschaulichen Nordhessen und ein leicht trottliger von der Weiblichkeit verlassener Prophet aus demselben Städtchen werden von ein paar durchgeknallten Engeln und Dämonen für die Apokalypse ausgesucht. Die Kombination verspricht Spannung und Action – und die Autorin hält … Weiterlesen …

Verwirrende Lügen oder gelogene Verwirrungen?

Prof. Dr. Bisera Suljic-Boskailo hat sich dafür eingesetzt, dass das Werk von Sead Mahmutefendic “PLACEBO” jetzt erstmals in deutscher Sprache herausgebracht wird. Und ich durfte beim Lektorat dabei sein. Ein interessantes Buch.PLACEBO: Charme und Horror der Lügen: Bei Gojko wusste man nie, ob er schauspielerte, bluffte oder ob er nur ein Verrückter war. Je mehr … Weiterlesen …